Kosten und Honorar

Ästhetische Chirurgie ist „ärztliche Kunst“ im wahrsten Sinne des Wortes. Nur erwerben Sie kein Kunstwerk (Werkvertrag), sondern zahlen für eine Leistung (Dienstleistungsvertrag), die je nach Können und Erfahrung des Chirurgen sehr unterschiedlich ausfallen kann. Sicherlich muss der teuerste Chirurg nicht unbedingt auch immer der Beste sein. Andererseits wird ein seriöser Plastischer Chirurg keine Behandlung zum Schnäppchenpreis anbieten können, da eine qualitativ hochwertige Leistung immer mit einem hohen Aufwand verbunden ist und somit ihren Preis hat. Letztlich muss jeder Patient bzw. jede Patientin selber entscheiden, welchen Preis für welche Leistung er bzw. sie für angemessen hält. Der erste und wichtigste Schritt auf dem Weg zu dieser Entscheidung besteht darin sich von einem qualifizierten Plastischen Chirurgen beraten zu lassen.

Die Kosten für ästhetische Eingriffe (Schönheitsoperationen) sind abhängig vom Schwierigkeitsgrad der Operation, der Einrichtung in der die Operation durchgeführt wird und vor allem der Qualifikation und Erfahrung des Operateurs und können daher erheblich variieren. Oft werden für ästhetische Operationen allgemeine Begriffe verwendet, wie z.B. Facelift, Brustvergrösserung oder Fettabsaugung. Dahinter verbergen sich aber unterschiedliche Leistungen, deren Aufwand und somit auch Kosten erheblich voneinander abweichen können. Wichtig ist zudem darauf zu achten, ob die angegebenen Kosten nur das Operationshonorar oder auch zusätzliche Leistungen, wie die Anästhesie, Operationsassistenz, technische Leistungen oder Nachbehandlung beinhalten. Im Folgenden möchten wir Sie deshalb genauer über die Kosten und Honorare in der AARE KLINIK informieren, um Ihnen eine finanzielle Planungssicherheit zu bieten.

Beratungshonorar – Was kostet eine Beratung?

Medizinisch indizierte Beratungen werden nach den gültigen Tarifen der Krankenkassen in Rechnung gestellt.

Die Erstberatung zu einem ästhetischen Problem ist eine eigenständige Leistung ohne Verpflichtung zu einer Behandlung. Sie dient einer umfassenden und individuellen Information und beinhaltet eine körperliche Untersuchung und ggf. Behandlungsplanung und Fotodokumentation. Das Honorar für eine ästhetische Erstberatung beträgt SFr. 200 und wird am Tag des Beratungstermins fällig und kann mit EC-Karte, Kreditkarte oder bar bezahlt werden. Bis zu zwei weitere Beratungstermine zur gleichen ästhetischen Behandlung sind kostenlos.

Bei Nicht-Erscheinen ohne Abmeldung bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin stellen wir eine Ausfallpauschale von SFr. 75 in Rechnung.

Wird das Beratungshonorar auf eine Behandlung angerechnet?

Ja. Das Beratungshonorar verpflichtet Sie zu keiner Behandlung, wird aber bei der Buchung einer ästhetischen Behandlung angerechnet.

Behandlungshonorar – Wie setzten sich die Behandlungskosten zusammen?

Nach Ihrem Beratungsgespräch erstellen wir Ihnen gerne eine detaillierte Kostenofferte, damit Sie eine vollständige Kontrolle über den Kostenrahmen haben. Jede ästhetische Behandlung und insbesondere Operation wird in der AARE KLINIK individuell geplant, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Eine auf die jeweiligen Bedürfnisse massgeschneiderte Leistung bedeutet auch variable Behandlungskosten. Für viele Patienten ist es jedoch wichtig bereits vor einer Beratung zu erfahren mit welchen Behandlungskosten sie rechnen müssen und ob sie sich die Behandlung leisten können oder wollen. Daher geben wir zu jedem Behandlungsverfahren die Kosten an, mit denen Sie üblicher Weise rechnen müssen. Diese können jedoch im Falle geringerer oder zusätzlicher Leistungen nach unten oder oben abweichen, zum Beispiel wenn statt einer Lokalanästhesie eine Narkose oder statt einer ambulanten Operation eine stationäre Behandlung gewünscht wird.

Bei ambulanten und kurzstationären Operationen in der AARE KLINIK beinhaltet das Operationshonorar alle Leistungen, die im Rahmen der Operation und des Klinikaufenthaltes erbracht werden:

  • Operateur
  • Assistenz
  • Anästhesie
  • Medizinisch-technische Leistungen
    • OP-Saal
    • Instrumente
    • Nahtmaterial
    • Verbandsmaterial
    • Medikamente
  • Implantate
  • Hilfsmittel (z.B. Spezial-Mieder/BH)
  • Hotellerie
  • Nachbehandlung

Bei stationären Operationen im Spital beinhaltet das Operationshonorar nicht die Anästhesie und medizinisch-technischen Leistungen. Diese werden zusammen mit den Kosten für den Spitalaufenthalt separat vom Spital in Rechnung gestellt.

Wir erstellen Ihnen auf Wunsch gerne Kostenvoranschläge für unterschiedliche Behandlungsoptionen:

  • ambulant oder kurzstationär in der AARE KLINIK
  • stationär im Privatspital (Hirslanden Salem-Spital oder Klinik Beau-Site)

Nachbehandlung – Kommen nach der Behandlung weitere Kosten auf mich zu?

Nein. Sie erhalten im Rah­men Ihrer indi­vi­du­el­len Bera­tung und Pla­nung eine Kostenofferte für die gesamte Behandlung im Sinne einer Pauschale, damit Sie die volle Kos­ten­kon­trolle haben und ent­spre­chend kal­ku­lie­ren und pla­nen können.

Komplikationen – Welche Kosten können bei der Behandlung einer Komplikation entstehen?

Beim Auftreten von Komplikationen nach einer Operation können zusätzliche Kosten resultieren, die nicht im vereinbarten Honorar enthalten sind. Im Falle einer erneuten Operation zur Behandlung einer Komplikation innerhalb von drei Monaten nach dem Ersteingriff verzichtet PD Dr. med. Oliver Scheufler auf das Arzthonorar, vorausgesetzt dass der Patient bzw. die Patientin allen Empfehlungen und Verordnungen von PD Dr. med. Oliver Scheufler und dem Team der AARE KLINIK Folge leistet, die vereinbarten Kontrolltermine nach dem Eingriff wahrnimmt und riskante oder schädliche Verhaltensweisen, wie z.B. Rauchen, entsprechend den ärztlichen Empfehlungen unterlässt. Unabhängig davon können Zusatzkosten für Material, Anästhesie, etc. in Rechnung gestellt werden.

Honorarzahlung – Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es für eine Behandlung ?

Medizinisch indizierte Behandlungen und Operationen werden nach den gültigen Tarifen der Krankenkassen in Rechnung gestellt.

Das Honorar für ästhetische Behandlungen und Operationen muss bis 14 Tage vor dem Eingriff auf das Praxiskonto überwiesen oder am Behandlungstag in der AARE KLINIK mit EC-Karte, Kreditkarte oder bar bezahlt werden.

Kann dies nicht gewähr­leis­tet wer­den, ist eine Zahlung in Raten über einen exter­nen Dienstleis­ter möglich. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von uns gerne auf Anfrage.

Für weitere Fragen zu Ihren Behandlungskosten steht Ihnen das Team der AARE KLINIK gerne zur Verfügung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen